Allgemein

Mannesmann M12160 im Vergleich

Mannesmann M12160 im TestKraftvoll, langlebig und sicher – so lauten die Attribute, die ein guter Winkelschleifer aufweisen sollte. Der Mannesmann M12160 Einhand-Winkelschleifer scheint mit einer Leistung von 900 Watt zumindest den Punkt kraftvoll spielend erfüllen zu können. Ob dies tatsächlich der Fall ist und wie es sich mit der Langlebigkeit und Sicherheit verhält, soll unser umfangreicher Test beweisen.

Verpackung und Lieferumfang – unser erster Eindruck
Der Einhand-Winkelschleifer wurde uns im gut verpacktem Paket zugeschickt. Ungeöffnet bringt das Paket 6 kg auf die Waage. Der Winkelschleifer war optimal gesichert und wies keine Versandschäden auf. Die beiliegende Schutzhaube eignet sich nur für Schleifarbeiten. Für einen Schleifscheibenwechsel ist der passende Spannschlüssel im Lieferumfang enthalten. Auch ein Satz neuer Kohlebürsten liegt dem Paket bei. Insgesamt hinterlässt der Mannesmann Winkelschleifer einen guten ersten Eindruck – und ein wenig Vorfreude auf den Funktionstest.

Qualität und Verarbeitung
Der Winkelschleifer M12160 wird über einen Netzstecker angeschlossen. Das Gehäuse des Elektrogerätes besteht aus gut verarbeitetem Kunststoff – wir finden keine Kanten oder Scharten, die zu Verletzungen führen könnten. Der Betriebsschalter befindet sich gut sichtbar auf dem Gehäuse, weiter vorne entdecken wir die Spindelarretierung. Mit nur 2,2 kg Gewicht liegt der M12160 leicht und erstaunlich gut in der Hand.

Zunächst schleifen wir ein stark korrodiertes Metallgeländer ab. Der 900 Watt starke Motor zeigt hier seine ganze Leistungsfähigkeit. Der Dauerbetrieb von 20 Minuten macht dem Winkelschleifer scheinbar nichts aus. Eine übermäßige Wärmeentwicklung im Gerät oder andere Störungen können wir nicht bemerken.

Wir wollen wissen, ob der M12160 sich auch in der zweiten Disziplin bewähren kann und wechseln die Schleifscheibe gegen eine Trennscheibe. In der Werkstatt befindet sich eine 3 cm starke Betonplatte, die wir kürzen wollen. Ohne großen Anpressdruck gräbt sich die Scheibe in das Material und nach wenigen Minuten haben wir unser Vorhaben erfolgreich umgesetzt. Der Winkelschleifer von Mannesmann beweist dabei ein gutes Durchhaltevermögen. Einziges Manko: Der Betriebsschalter klemmt nach genau dreimaligem Betätigen. Mit vorsichtigem Gebrauch von Multifunktionsöl bekommen wir dieses Problem schnell in den Griff.

Einsatzmöglichkeiten
Der Winkelschleifer M12160 von Mannesmann ist nur für Einsatzwerkzeuge mit einem Durchmesser bis zu 125 mm ausgelegt. Mit ihm können alle Arbeiten durchgeführt werden, die gemeinhin mit einem Winkelschleifer erledigt werden. Wir hatten den M12160 in folgenden Aufgaben getestet:

  • Trennen von Metall, Beton und Stein
  • Schleifen von Metall (Farbe und Rost)

Der M12160 eignet sich unserer Meinung nach besonders gut für den Hobby-Handwerker, da das Gerät vielseitig einsetzbar ist.

Ausstattung und Funktionalität
Im Test zeigte der Winkelschleifer M12160 bis auf den Betriebsschalter seine gute Funktionalität. Praktisch: Der Zusatzhandgriff kann wahlweise auf beiden Seiten angebracht werden. Diese Möglichkeit erleichtert das Arbeiten und vergrößert das Einsatzgebiet. Die mitgelieferte Schutzhaube ist nur für das Schleifen ausgelegt. Für unseren Trenntest haben wir eine entsprechende Schutzhaube am Gerät angebracht. Die Leerlaufdrehzahl beträgt gute 11.000 Umdrehungen in der Minute.

Für einen Scheibenwechsel liegt dem Gerät ein Spannschlüssel bei. Bei unseren Tests erwies sich der Wechsel problemlos. Die Spindelarretierung muss dabei gedrückt werden; anschließend wird die Spannmutter gelöst. Nach dem Aufsetzen der neuen Scheibe wird die Spannmutter entsprechend festgezogen.

Für den M12160 leistet der Hersteller eine zweijährige Vollgarantie. Laut Mannesmann gehört dazu:

  • kostenlose Beseitigung von Störungen
  • kostenloser Teileersatz
  • unentgeltliche Montage

Ergonomie
In unserem Test zeigt sich der Mannesmann Winkelschleifer durchaus robust und arbeitswillig. Wie bei allen Winkelschleifern sollte man Situationen vermeiden, die dazu führen könnten, dass das Einsatzwerkzeug verklemmt oder ein Rückschlag erfolgt. Ein hoher Anpressdruck, der zu solchen Situationen führen könnte, ist nach unseren Erfahrungen beim M12160 nicht erforderlich.

Sicherheit
Das Thema Sicherheit ist für einen Winkelschleifer von besonderer Bedeutung – das Gefährdungspotenzial ist beim Schleifen und Trennen mit einem solchen Gerät immens. Beim Test trugen wir Schutzbrille, Staubmaske, Gehörschutz und festes Schuhwerk und empfehlen dies allen Anwendern. Die mitgelieferte Schutzhaube lässt sich verstellen und der Zusatzhandgriff wahlweise links oder rechts anbringen. Diese Möglichkeiten erleichtern nicht nur das Arbeiten mit dem Elektrogerät, sie verbessern auch seine Schutzfunktion.

Lautstärke
Um die Lautstärke des Winkelschleifers zu testen, haben wir während der Arbeiten mit dem Gerät den Gehörschutz für kurze Zeit abgenommen – und können dies nicht empfehlen. Das Elektrogerät ist subjektiv und objektiv laut. Unsere Messungen ergaben einen Schallleistungspegel von 100 dB. Da allerdings beim Winkelschleifen ein Gehörschutz obligatorisch sein sollte, fällt dieser Umstand kaum ins Gewicht.

Vorteile:
+ mit 900 W leistungsstark
+ preisgünstig
+ gute Verarbeitung und Qualität
+ einfacher Scheibenwechsel
+ Zusatzhandgriff kann links oder rechts verwendet werden

Nachteile:
– mit 100 dB sehr laut
– Betriebsschalter klemmt nach kurzer Zeit

Fazit (Preis-/Leistungsverhältnis)
Der Winkelschleifer M12160 von Mannesmann konnte sich in unserem Test beweisen. Er verfügt über einen leistungsstarken Motor, der unsere Anforderungen spielend erfüllen konnte. Dafür ist das Elektrogerät sehr günstig im Einkauf. Der M12160 zeigt eine gute Verarbeitung. Als sehr funktionell und praktisch erwies sich die Möglichkeit, den Zusatzhandgriff sowohl links wie rechts zu befestigen. Besonders einfach gestaltet sich der Wechsel der Scheiben, der bekanntlich eine häufige Tätigkeit bei einem Winkelschleifer ist. Der Betriebsschalter klemmte bereits nach kurzer Zeit – dieses Manko ließ sich zwar leicht beheben, irrierte dennoch ein wenig. Negativ fiel auch die Lautstärke auf, die sich beim Tragen von Gehörschutz (empfohlen) jedoch nicht weiter auswirkt. Insgesamt können wir dem Winkelschleifer M12160 von Mannesmann ein gutes Preis-Leistungsverhältnis attestieren.

Ergebnis
Unser Test ergibt für den Winkelschleifer M12160 von Mannesmann eine gute Bewertung von vier von fünf möglichen Punkten.

Ähnliche Beiträge